Vivat GGREN!

Zur Einladung von Herrn Prof. Dr. Joseph S. Freedman im Sommersemester 2006



Es hat geklappt! Im Sommersemester 2006 wird Prof. Dr. Joseph Freedman von der Alabama State University in der Zeit vom 26. Juni mit 28. Juli hier als Gastprofessor unterrichten.

Er wird eine Vorlesung, ein Pro/Hauptseminar und eine Exkursionsreihe anbieten, alle zum Thema "European Academic Philosophy during the 16th and 17th Centuries".


Prof. Dr. Joseph S. Freedman (geboren 1946, B.A. 1969 [University of Wisconsin-Madison], M.A. 1972, PhD 1982 [University of Wisconsin-Madison], M.I.L.S. 1990 [University of Michigan]) ist Associate Professor an der Alabama State University. Zudem war er u.a. [1] Gastprofessor an der Universität Halle (2004), in Uppsala (2002), Trinity College Dublin (2001), Fellow an der Johannes a Lasko Bibliothek Emden (2005), Scaliger-Fellow an der Universität Leiden (2003 und 2004), und war lange Jahre als Bibliothekar und Archivar in leitenden Positionen tätig ,[2] und hat Kongresse zu den Themen "Philosophie, Jurisprudenz und Theologie in Heidelberg an der Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert", zum Einfluss des Petrus Ramus ,[3] und zu "The Universe of Learning" organisiert.

Seine monumentale zweibändige Monographie zu Clemens Timpler [4] zeigt exemplarisch Bedeutung und Innovationskraft deutscher Universitätsphilosophie im 16. und frühen 17. Jahrhundert, und ist auch deutlich über den Kreis derer die sich schwerpunktmäßig mit Philosophie und Geistesgeschichte der Renaissance beschäftigen hinaus rezipiert worden .[5]

Sein Aufsatz zu philosophischen Schriften des 16. und 17. Jahrhunderts über Familie [6] enthält nicht nur die ausführlichste existierende Bibliographie zu diesem Thema, sondern vor allem: er zeigt die Einordnung des Themas in die und in der universitäre(n) Philosophie jener Zeit, zeigt die unerwartete Häufigkeit der Behandlung des Themas und zugleich die große Vielfalt der behandelten Aspekte, und blickt von deren philosophischer Behandlung auf die Behandlung in Werken anderer Disziplinen (z.B. Theologie und Jurisprudenz) und stellt die Frage nach ihrer Beziehung zu realen Familien jener Zeit (und versucht sie zu beantworten): ein wichtiger Meilenstein (und zu vielem der erste Beitrag überhaupt) für die Beschäftigung mit den Oeconomica in der Renaissance.

Weitere Veröffentlichungen beschäftigen sich u.a. mit · Methodenlehre und Semiotik im 17. Jahrhundert ,[7] · philosophischen Klassifikationen und Enzyklopädien in der Renaissance ,[8] · Philosophie(en) im Zeitalter der Reformation(en )[9].

Die von Prof. Freedman bei IDC herausgegebenen Microfiche-Sammlungen von Werken der Philosophie der Renaissance dokumentieren in herausragender Weise sowohl den Reichtum dieser Philosophie insgesamt (und der universitären Philosophie jener Zeit insbesondere), als auch die besonderen regionalen Profile ihrer Überlieferung .[10]

Die Vorlesung und das sie begleitende Pro/Hauptseminar ("European Academic Philosophy during the 16th and 17th centuries"), das von Exkursionen begleitet sein wird (insgesamt 9 Lehrveranstaltungsstunden pro Woche) gibt den Studierenden Gelegenheit von Prof. Freedman im Kernbereich seiner Kompetenzen: der universitären Philosophie der Renaissance (insbes. nördlich der Alpen) und Forschungsmethodologie zu lernen.

Prof. Freedman wird vom 26. Juni. bis zum 28. Juli 2006 bei uns zu unterrichten.


Fußnoten


[1] Zudem: · Lecturer. University of Maryland (1976-1977), · Postdoctoral Research Fellow, Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel (1982-1984), · Lehrbeauftragter an den Universitäten Mainz, Mannheim und Trier (1978, 1984-1987), · Assistant Professor an der Northwestern State University of Louisiana (1987-1989), · Andrew W. Mellon Fellowships (1994, 1995), · Dozent eines Sommerkurses an der Herzog-August-Bibliothek-Wolfenbüttel (1998), · Assistant Professor an der Alabama State University (2000-2005), · Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte (2002), · Research Fellow and der Bibliothek der Frankeschen Stiftungen Halle (2003).
[Zurück zum Text]


[2] · Collection Development Librarian und Leieter des Universitätsarchivs, Illinois Wesleyan University (1990-1994), · Leiter Collection Development und Erwerbungsabteilung, Bibliothek der Auburn University at Montgomery (1994-1996), · Branch Library Manager Montgomery (1996-2000), · zudem ehrenamtliche Tätifgkeiten (seit 2000, andauernd) für Schulbibliotheken in Montgomery, das Scott and Zelda Fitzgerald Museum dortselbst, und die Pitts Theology Library der Emory University. · Zudem ist Prof. Freedman Träger des Distinguished Service Award der Alabama Library Association (2000).
[Zurück zum Text]


[3] Beitragsband hierzu: Feingold, Mordecai, Freedman, Joseph S., and Rother, Wolfgang, eds. The Influence of Petrus Ramus. Schwabe Philosophica 1. Basel, Schwabe Verlag, 2001.
[Zurück zum Text]


[4] European Academic Philosophy in the Late Sixteenth and Early Seventeenth Centuries: The Life, Significance, and Philosophy of Clemens Timpler, 1563/64-1624, Hildesheim, Zürich, and New York: Georg Olms, 1988, ca. 850 S.
[Zurück zum Text]


[5] z.B. im Aufsatz von Peter Øhrstrøm, J. Andersen und H. Schärfe zu Ontologien in Philosophie und Informatik aus philosophischer Hinsicht ("What has happened to ontology" in Lecture Notes in Artificial Intelligence: Conceptual Structures: Common Semantics for Sharing Knowledge, 2005, pp. 425-438, Postprint elektronisch zugänglich unter URL http://www.hci.hum.aau.dk/activities/WednesdaySeminars/Paper7sep.pdf
[Zurück zum Text]


[6] “Philosophical Writings on the Family in Sixteenth- and Seventeenth-Century Europe,” Journal of Family History 27, no. 3 (July 2002): 292-342
[Zurück zum Text]


[7] · “A Neglected Treatise on Scientific Method (methodus scientifica) published by Joannes Bellarinus (1606), ” Jörg Schönert und Friedrich Vollhardt, eds. Geschichte der Hermeneutik und die Methodik der textinterpretierenden Disziplinen, Historia Hermeneutica. Series Studia 1 (Berlin, New York: de Gruyter, 2005): 43-82, · "Signs Within 16th and 17th Century Philosophy: The Case of Clemens Timpler (1563/64-1624),” Geschichte und Geschichtsschreibung der Semiotik. Fallstudien. Akten der 8. Arbeitstagung des Münsteraner Arbeitskreises für Semiotik, Münster 2.-3.10.1985 (Münster: MAkS Publikationen, 1986): 101-118.
[Zurück zum Text]


[8] · “Classifications of Philosophy, the Arts, and the Sciences in Sixteenth- and Seventeenth-Century Europe,” The Modern Schoolman, vol. 72, no. 1 (November 1994): 37-65, · “Encyclopedic Philosophical Writings in Central Europe during the High and Late Renaissance (c. 1500 - c. 1700),” Archiv für Begriffsgeschichte, vol. 37 (1994):, 212-256, · "Classification and Definition within 16th and 17th Century Philosophy,” Studien zur Klassifikation, Systematik und Terminologie. Theorie und Praxis. Akten der 6. Arbeitstagung des Münsteraner Arbeitskreises für Semiotik, Münster 25. und 26. September 1984 (Münster: Institut für Allgemeine Sprachwissenschaft und MAkS Publikationen, 1985): 321-354.
[Zurück zum Text]


[9] u.a.: · “‘Professionalization’ and ‘Confessionalization’: The Place of Physics, Philosophy, and Arts Instruction at Central European Academic Institutions During the Reformation Era,” Early Science and Medicine 6, no. 4 (2001): 334-352, · “Phillip Melanchthon’s Views Concerning Petrus Ramus as Expressed in a Private Letter Written in 1543: A Brief Assessment,” Barbara Bauer, ed., Phillip Melanchthon und die Marburger Professoren, 2 vols. (Marburg: Universitätsbibliothek, 1999), vol. 2, pp. 841-848 · “Aristotle and the Content of Philosophy Instruction at Central European Schools and Universities during the Reformation Era (1500-1650),” Proceedings of theAmerican Philosophical Society, vol. 137, no. 2 (June 1993): 213-253, · "Aristotelianism and Humanism in Late Reformation German Philosophy: The Case of Clemens Timpler, 1563/64-1624," The Harvest of German Humanism: Papers in Honor of Lewis W. Spitz (St. Louis: Concordia Press, 1992): 213-232.
[Zurück zum Text]


[10] cf. http://www.idcpublishers.info/philosophy/titlelists.php
[Zurück zum Text]


Heinrich C. Kuhn, 2006-03-29, 2006-03-30, 2006-04-20