Vivat GGREN!

Gastvortrag Darin Hayton am 29. Januar 2002:

Astrologie bei Kaiser Maximilian I., die von ihm für sich beanspruchten Fähigkeiten und die Tätigkeiten seiner Höflinge



Das Seminar für Geistesgeschichte und Philosophie der Renaissance beehrt sich, zu folgendem Vortrag mit anschließender Diskussion einzuladen:

Termin:
Dienstag, 29. Januar 2002, 18h c.t.
Ort:
Ludwigstr. 31/IV, Raum 406
Vortragender:
Darin Hayton, University of Notre Dame (USA)
Vortragstitel
Astrologie bei Kaiser Maximilian I., die von ihm für sich beanspruchten Fähigkeiten und die Tätigkeiten seiner Höflinge
Zum Thema
Kaiser Maximilian I. schrieb in seinen autobiographischen Werken, dass er eine gute Ausbildung in Astrologie bekommen habe. Leider haben wir keine konkreten Hinweise auf seine astrologischen Fähigkeiten und müssen sie aus indirekten Quellen rekonstruieren. In diesem Vortrag versuche ich Maximilians Kenntnisse in Astrologie zu skizzieren und zu erklären, warum er solche Kenntnisse zu haben behauptete. Im Gegensatz zum Maximilians Fall haben wir viele Beweise inbezug auf die Tätigkeiten der Humanisten, die er um sich gesammelt hatte. Im zweiten Teil dieses Vortrags konzentriere ich mich auf zwei dieser Höflinge, Andreas Stiborius und Johannnes Stabius, und was sie für Maximilian gemacht haben.




Kontakt: Sekretariat des Seminars
Dokument erstellt: 2001-11-05
Dokument geändert: 2002-01-09
Redaktion: Dr. Heinrich C. Kuhn