Texturae sunt ambiguae

Einführung in das wissenschaftliche Informationswesen, insbesondere anhand von Gegenständen aus der Geistesgeschichte der Renaissance

Aufgaben zu Teil 10: Strukturen und Protokolle des Internet, Werkzeuge für die Nutzung des Internet

Kursleiter:
Dr. Heinrich C. Kuhn
Semester:
Wintersemester 2003/04
Stand:
2004-01-09


Aufgaben 13 mit 15 (zu Kursteil 10 [: Strukturen und Protokolle des Internet, Werkzeuge für die Nutzung des Internet] )

  1. Aufgabe 13

    • Bitte machen Sie sich mit den Möglichkeiten der Windows-Kommandozeile (die Sie unter Start/Programe/Eingabeaufforderung oder Start/Alle Programe/Zubehör/Eingabeaufforderung o.ä. finden sollten) vertraut die es Ihnen ermöglichen, Ergebnisse von Kommandozeilenbefehlen auszudrucken und/oder abzuspeichern. Zwei Wege scheinen dabei besonders einschlägig:
      1. Befehlsausgabeumleitung in eine Datei mithilfe des Umleitungssymbols ">": z.B.: dir > 1.txt leitet das Ergebnis des Befehls dir in die Datei "1.txt" um, die dann mit einem geeigneten anderen Programm geöffnet, ggf, bearbeitet, ggf. ausgedruckt werden kann.
      2. Übernahme der Ergebnisse in ein anderes Programm zum bearbeiten und ausdrucken mithilfe von Cut&Paste: Dafür sollten in den "Eigenschaften" der Eingabeaufforderung/Kommandozeile (zugänglich über rechten mausklick in's linke obere Eck des Rahmens des Kommandozeilnfensters) unter Optionen der QuickEditModus ausgewählt und unter Layout eine hinreichend große Zahl für Fensterpuffergröße/Höhe (z.B. 200) angegeben sein. Dann ist auswählen durch Mausmarkieren und anschließendes Drücken der Eingabetaste möglich; Ausgewähltes kann dann mit "Einfügen" bzw. STRG+V in andere Programme übernommen werden.
    • Bitte führen Sie tracerootes (mit tracert von der Kommandozeile aus durch für WWW-Server von:
      1. 2 bayrischen Universitäten
      2. 2 außerbayrische Universitäten in Deutschland
      3. 1 österreichische Unversität
      4. 2 US-amerikanische Unversitäten
      5. 5 Universitäten aus 2 oder mehreren der folgenden Länder:
        • Japan
        • Großbritannien
        • Frankreich
        • Italien
        • Schweiz
        • Dänemark
        • Schweden
        • Finnland
        • Spanien
        • Portugal
      6. 4 Universitäten aus 2 oder mehreren der folgenden Länder:
        • Kroatien
        • Tschechische Republik
        • Rumänien
        • Bulgarien
        • Russische Föderation
        • Slowakei
        • Polen
        • Mexico
        • Brasilien
      7. 3 deutschen Internetprovidern außerhalb des DFN-Netzes (z.B. aus der Liste von Excite).
    • Bitte dokumentieren Sie die Ergebisse und diskutieren sie vergleichend die Direktheit und Geschwindigkeit der jeweiligen Verbindungen.
    • zu bearbeiten bis: spätestens zum Colloquium am 2004-01-29
    • Gewicht der Aufgabe: Doppelt.
    • Ziel der Aufgabe: Übung im Umgang mit tracerrote, Einsicht in die Wege der datenübermittlung im Internet, unterschiedliche Anbindungen, potentielle "Flaschenhälse".
  2. Aufgabe 14

    • Falls nicht bereits geschehen: Bitte ermöglichen Sie sich auf dem von Ihnen genutzten Rechner die Nutzung von RSS-feeds (Informationen dazu wie man das tun kann gibt's z.B. unter URL http://www.phil-hum-ren.uni-muenchen.de/RSS/RSSuRENstud.htm#RSSwie).
    • Bitte wählen Sie 3 bis 5 RSS-feeds aus, die Ihnen von Interesse erscheinen (cf. die Angaben von Alp Uçkan dazu wie Sie RSS-feeds finden können)
    • Bitte beobachten Sie diese Feeds eine knappe Woche lang.
    • Bitte berichten Sie über Ihre Erfahrungen, insbesondere was Inhalte, Aktualität, Nützlichkeit betrifft.
    • zu bearbeiten bis: spätestens zum Colloquium am 2004-01-29
    • Gewicht der Aufgabe: einfach.
    • Ziel der Aufgabe: Übung im Umgang mir RSS-feeds. Einsicht in deren Unterschiesde und Nützlichkeit, Fähigkeit zur Einschätzung von deren Stärken und Schwächen.
  3. Aufgabe 15

    • Falls nicht bereits geschehen (z.B. weil ein halbwegsvollständiger Netscape oder Mozilla zur Verfügung steht): Bitte ermöglichen Sie sich auf dem von Ihnen genutzten Rechner die Nutzung von Netnews (z.B. durch Installation von Thunderbird).
    • Bitte konfigurieren Sie als News-Server news.lrz-muenchen.de.
    • Bitte subskribieren Sie 3-5 Newsgroups, die Ihnen von Interesse zu sein scheinen, aus mindestens 3 unterschiedlichen Hierarchien (z.B. alt, soc, comp, de, lrz …).
    • Bitte beobachten Sie diese eine knappe Woche lang.
    • Bitte berichten Sie zu Aktivität, Nützlichkeit, Fokussiertheit.
    • Bitte wählen Sie 3 bis 5 RSS-feeds aus, die Ihnen von Interesse erscheinen
    • Bitte berichten Sie über Ihre Erfahrungen, insbesondere was Inhalte, Aktualität, Nützlichkeit betrifft.
    • zu bearbeiten bis: spätestens zum Colloquium am 2004-01-29
    • Gewicht der Aufgabe: einfach.
    • Ziel der Aufgabe: Übung im Umgang mir Newsreader und Newsgrpoups. Einsicht in Unterschiede und Nützlichkeit bzw. Unnüzlichkeit einzelner Newsgroups, Fähigkeit zur Einschätzung von deren Stärken und Schwächen.
    • P.S.: Nota bene: Die Nutzung von NewsGroups via Google ist zwar im Prinzip möglich, doch jeder halbwegs brauchbare Newsreader bietet so deutlich höheren Komfort z.B. was die Übersicht über neuere Meldungen, beobachtung von themen von besonderem Interesse, kennzeichnung von bereits gelesenem und/oder nicht-interessieredem betrifft, dass zur Bearbeitung dieser Aufgabe auch explizit die Nutzung eines "richtigen" Newsreaders gehört.