Auctor etiam inventor

Suchen, Finden, Gelesenwerden: Einführung in das wissenschaftliche Informationswesen und Arbeiten

Teil 2: Katalogisierungsregeln und ihre Grundlagen

Kursleiter:
Dr. Heinrich C. Kuhn
Semester:
Sommersemester 2005
Das in diesem Dokument enthaltene wird verhandelt:
voraussichtl. 19. KW 2005 (Sitzung 4)

Inhalt dieses Dokuments:

  1. Zum Aspekt 1: Bibliothekarische Physik und Metaphysik, · Bibliothekarische und sonstige bibliographische Datenstrukturen
  2. Zum Aspekt 2: Katalogisierungsregeln

Bibliothekarische Physik und Metaphysik, · Bibliothekarische und sonstige bibliographische Datenstrukturen

Übersicht:


Aufgaben hierzu:


Literaturhinweis:

Dank Library of Congress gibt es eine (m.E. hervorragende) Übersicht zu bibliothekarisch/bibliographischen Datenstrukturen mit dem Titel "Extending the FRBR Model to Reflect the data Content of the MARC Bibliographic and Holdins Formats" [Stand 2003-07-14] unter URL http://www.loc.gov/marc/marc-functional-analysis/original_source/appendixd.pdf . Zur Lektüre sei geraten!


(Formal-)Katalogisierungsregeln

Hier geht es um das, was auf Bibliothekarsdeutsch "Formale Erfassung", und zunehmend auch "Formalerschließung" genannt wird: um Regeln, nach denen Bücher und andere Dokumente beschrieben werden, um diese Dokumente über Kataloge auffindbar zu machen. Das am ausführlichsten behandelte Beispiel ist RAK-WB (Regeln für alphabetische Katalogiserung, Version für wissenschaftliche Bibliotheken).

Behandelt werden:


Links zum Thema


Aufgabe




Autor: Dr. Heinrich C. Kuhn (hck@lrz.uni-muenchen.de)
Dokument erstellt: 2005-04-28
Dokument geändert: 2005-04-29

Valid HTML 4.01!

Valid CSS!