Welcome, Guest. Please Login.
Web4Ren Forum (W4RF): Many sorts of information of potential relevance to those interested in Renaissance Intellectual History
07.10.2022 at 05:11:49
News: 2022-07-29: Summer break.

Pages: 1
Munich 2010-04/06: exhib.: Glareanus (Read 1809 times)
hck
ModeratorAndAdmin
***




Posts: 5669
Gender: male
Munich 2010-04/06: exhib.: Glareanus
14.04.2010 at 13:03:44
 
I received this information on a Munich exhibition via mail:
Quote:
einem Humanisten und Universitaetsprofessor des 16. Jahrhunderts bei der Arbeit über die Schulter schauen, das ermoeglicht die Ausstellung "Blicke ueber den Seitenrand", die in der Ausleihhalle der Universitaetsbibliothek Muenchen vom 19. 04. bis 30. 06. 2010 gezeigt wird.



Praesentiert werden Buecher aus der Bibliothek des Musiktheoretikers, Historikers, Dichters, Philologen und Geographen Heinrich Glarean (1488-1563), die sich heute im Besitz der UB befinden. Zu sehen sind dabei nicht nur Ausgaben aus einer bedeutenden Gelehrtenbibliothek, sondern auch Glareans Randbemerkungen und Zeichnungen, an denen erlaeutert wird, wie er mit den Texten umging und eigene Ideen entwickelte.



Der gebuertige Schweizer und Poeta laureatus Glarean lebte und wirkte in Koeln, Basel, Paris und Freiburg/Br., wo er seit 1529 als Poetikprofessor lehrte, und hatte gute Kontakte zu wichtigen Zeitgenossen wie Erasmus von Rotterdam, Huldrych Zwingli oder Beatus Rhenanus. Er ist ein typischer Vertreter der Gelehrten seiner Generation: Er engagierte sich für ein humanistisches Bildungsprogramm, geriet aber auch in die konfessionellen Auseinandersetzungen seiner Epoche.



Für den modernen Betrachter ist wohl Glareans fachliche Vielseitigkeit besonders erstaunlich. Die Glareanbibliothek macht die Arbeit ueber Faechergrenzen hinweg, die fuer Humanisten des 16. Jahrhunderts selbstverstaendlich war, augenfaellig und nachvollziehbar. Glareans individuelles Profil bekommt seine charakteristischen Zuege durch die Leitideen, unter denen er die Disziplinen miteinander zu verbinden sucht: Historisches Wissen aller Art soll dazu dienen, die klassischen Texte zu verstehen, und die Bildung das Ihrige zur Verteidigung des Glaubens beitragen.



Ueber einen Besuch der Ausstellungseroeffnung in der UB-Ausleihhalle am kommenden Montag, 19. 04., um 19. 00 Uhr und der Ausstellung, die Studierende des Instituts fuer Musikwissenschaft unter der Leitung von Frau Dr. Inga Mai Groote konzipiert haben, freut sich


Ihr S. Kuttner

 


 
Thanks to Simon Xalter for the information!
Back to top
 
 

for contact information etc. concerning hck (Heinrich C. Kuhn): see http://www.phil-hum-ren.uni-muenchen.de/php/Kuhn/
Email   IP Logged
Pages: 1