Vivat GGREN!

Masterstudiengang Mittelalter- und Renaissancestudien:

Informationen zum Masterstudiengang


Archiv (Älteres, Vergangenes, z.T. Veraltetes)

2018-05-17: In seiner Sitzung am 9. Mai 2018 hat der Prüfungsausschuss für den Masterstudiengang "Mittelalter- und Renaissancestudien" beschlossen, dass der späteste Abgabetermin für die Masterarbeit im Wintersemester 2018/2019 Montag der der 7. Januar 2019 ist, und dass Themen bis zum 9. Juli 2018 vereinbart sein müssen. Wer noch Thema und/oder Prüfer/innen für eine im Wintersemester 2018/2019 abzugebende Masterarbeit sucht, ist aufgerufen sich bis spätestens Mitte Juni 2018 beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses [Herrn Prof. Dr. Peter Adamson] (mit Kopie an dessen Stellvertreter [Herrn Prof. Dr. Albrecht Berger] und an den Geschäftsführer des Prüfungsausschusses [Herrn Dr. Heinrich C. Kuhn]) zu melden.

2017-12-06: In seiner Sitzung am 27. November 2017 hat der Prüfungsausschuss für den Masterstudiengang "Mittelalter- und Renaissancestudien" beschlossen, Herrn Prof. Dr. Peter Adamson zu seinem Vorsitzenden, Herrn Prof. Dr. Albrecht Berger zu seinem stellvertretenden Vorsitzenden, und Herrn Dr. Heinrich C. Kuhn zu seinem Geschäftsführer wiederzubestellen.
Zudem wurde beschlossen: dass der späteste Abgabetermin für die Masterarbeit im Sommersemester 2018 Montag der der 9. Juli 2018 ist, und dass Themen bis zum 8. Januar 2018 vereinbart sein müssen. Wer noch Thema und/oder Prüfer/innen für eine im Sommersemester 2018 abzugebende Masterarbeit sucht: ist aufgerufen sich bis spätestens Mitte Dezember 2017 beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses [Herrn Prof. Dr. Peter Adamson] (mit Kopie an dessen Stellvertreter [Herrn Prof. Dr. Albrecht Berger], und an den Geschäftsführer des Prüfungsausschusses [Herrn Dr. Heinrich C. Kuhn]), zu melden.

2017-11-21: In seiner Sitzung am 20. November 2017 hat der Fakultätsrat der Fakultät 10 (Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft) folgende Zusammensetzung des Prüfungsausschusses für den Masterstudiengang "Mittelalter- und Renaissancestudien beschlossen:

<

Der Masterstudiengang Mittelalter- und Renaissancestudien ist erstmals in der "Satzung über die an der Ludwig-Maximilians-Universität München angebotenen Studiengänge und Fächerverbindungen in modularisierter Form (außer Lehramtsstudien) Vom 24. September 2012"aufgeführt, und kann daher seit Wintersemester (WiSe 2012/2013) studiert werden Diese Seite bietet Informationen zu einigen Aspekten des Studiengangs.
Einen Kurzüberblick bietet das Plakat für den sechsten Jahrgang des Studiengangs (Start: WiSe2017/2018).

Studiengang:
Masterstudiengang Mittelalter- und Renaissancestudien (interdisziplinär, idëiert und initiiert durch das Zentrum für Mittelalter- und Renaissancestudien der LMU (ZMR), Federführung für den Studiengang: Fakultät für Philosophie Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft)
Wichtiger rechtlicher Hinweis
Nota valde bene: Ein Teil der hier angeführten Informationen ist noch ohne (völlige rechtliche) Gewähr: Die Prüfungs- und Studienordnung, die dem Masterstudiengang "Mittelalter- und Renaissancestudien" provisorisch zugrundeliegt und zugrundeliegen soll, muss noch von der Hochschulleitung genehmigt werden, und muss auch noch akkreditiert werden und kann sich auf dem Weg dorthin noch ändern (auch kurzfristig, aber nicht zum rückwirkenden Nachteil von Studierenden des Studiengangs). Im Mai 2018 hat der Senat der LMU die derzeit gültigen Prüfungs- und Studienordnungen für diesen Studiengang beschloessen. Das vorläufige Einvernehmen des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst wurde am 12. Juli 2018 erteilt.
Zugangsvoraussetzungen:
Nachweis eines berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder eines gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang. Eine Teilnahme an Modul-prüfungen u.dgl. ist auch möglich wenn ein späterer Nachweis eines solchen Abschlusses ausdrücklich zugelassen wurde und fristgemäß erfolgt.
Kenntnisse in älteren Sprach/stuf/en sind von großem Vorteil!
Bitte beachten Sie auch die "Immatrikulationshinweise" unten. Wenn alle sonstigen allgemeinen Immatrikulationsvoraussetzungen (allgemeine Hochschulreife, hinreichende Kenntnisse der deutschen Sprache usw.) gegeben sind, kann eine Einschreibung für den Masterstudiengang Mittelalter- und Renaissancestudien erfolgen. Bei Interesse an einem Wechsel in diesen Studiengang aus einem hinreichend ähnlichen Studiengang einer anderen Universität oder am Studium dieses Studiengangs ab Wintersemester 2018/2019: Bitte melden Sie sich bei dem Studiengangskoordinator für diesen Masterstudiengang (Heinrich C. Kuhn, hck@lrz.uni-muenchen.de )! Interessentinnen und Interessenten aus dem Inland sind ausdrücklich gebeten und aufgefordert, uns - falls noch nicht geschenen - eine Kopie des Abschlusszeugnisses oder, wenn dieses noch nicht vorliegen sollte, zunächst ein vom zuständigen Prüfungsamt unterschriebenes und abgestempeltes Transcript of Records mit dem letzten Leistungsstand zukommen zu lassen, so dass das (voraussichtliche) Vorliegen des Hochschulabschlusses vorab geprüft werden kann (LMU-BA-Studierende können ihr LSF-Transcript direkt schicken und müssen dies nicht vom LMU-Prüfungsamt unterschreiben/abstempeln lassen). Interessentinnen und Interessenten aus dem Ausland die das Studium zum Wintersemester 2018/2019 in diesem Studiengang aufnehmen wollen werden dringend gebeten der Fakultät aus organisatorischen Gründen bis zum 15. Juli 2018 das entsprechende Zeugnis/Transcript zukommen lassen und bis zu diesem Datum parallel bei der Studentenkanzlei der LMU einen Antrag auf Zulassung zum Studium zu stellen. Im Fall von Hochschulabschlüssen, die im nicht deutschsprachigen Ausland erworben wurden, ist voraussichtlich zudem eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses/Transcripts in deutscher Sprache vorzulegen. - Die Dokumente können per Post oder per E-Mail verschickt werden. Beachten Sie aber auch den Hinweis für Bewerber/innen aus dem Ausland vom 2014-06-06, der in vielen Fällen zu einer deutlichen Vereinfachung des Verfahrens führt.
Charakter des Studiengangs
Das Angebot der LMU München gehört in Lehre wie Forschung im Bereich der Mittelalter- und Renaissance-Studien zu den weltweit reichhaltigsten. Der Masterstudiengang Mittelalter- und Renaissancestudien führt einen großen Teil dieses über unterschiedliche Fakultäten verteilten Angebots in einem Studiengang zusammen.
Der Masterstudiengang Mittelalter- und Renaissancestudien ist ein speziell forschungsorientierter, konsekutiver Masterstudiengang, der den Studierenden ermöglicht die Fülle der in unterschiedlichen Fachbereichen an der Ludwig-Maximilians-Universität vorhandenen Expertise im Bereich der Mittelalter- und Renaissancestuden im Rahmen eines verschiedene Disziplinen verbindenden Studiengangs zu nutzen. Er dient insbesondere zur Rekrutierung exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses in den beteiligten Forschungsbereichen und bildet zugleich eine interdisziplinäreinterdisziplinäre Alternative zu von nur in einem Fach (mit oder ohne thematische Fokussierung) angebotenen konsekutiven Masterstudiengängen.
Umfang:
4 Semester (120 ECTS-Punkte)
Unterrichtssprache:
Vornehmlich Deutsch
Studienbeginn:
Jeweils im Wintersemester
Immatrikulationshinweise:
Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, es gibt (derzeit) kein Eignungsfeststellungsverfahren (und wird bis mindestens inkl. Wintersemester 2018/2019 keines geben). Zulassungsvoraussetzungen sind ausschließlich "Nachweis eines berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses oder eines gleichwertigen Abschlusses aus dem Inland oder Ausland in einem mindestens sechssemestrigen Studiengang." + in der Regel Abiturzeugnis + das was die Studentenkanzlei der LMU ohnehin in jedem Fall sehen will: bitte beachten Sie hierzu genau die Hinweise unter http://www.uni-muenchen.de/studium/administratives/formulare/immatrikulationshinweise_frei.pdf.
Die Einschreibetermine finden Sie jeweils unter http://www.uni-muenchen.de/studium/administratives/termine/immatr_termine/index.html (Abschnitt "Postgraduale und Promotionsstudiengänge"). Für's Wintersemester 2018/2019 ist der Immatrikulationszeitraum vom 4. September bis 25. Oktober 2018.
Die persönliche Immatrikulation setzt das Ausfüllen eines Online-Immatrikulationsantrags voraus. Diesen finden Sie unter www.lmu.de/stud-online. (2018-07-24: "Das Online-Immatrikulationsportal zum Wintersemester 2018/19 wird voraussichtlich Mitte August freigeschaltet.") Nach Ausfüllen des Onlineformulars erhalten Sie eine Bestätigung mit Ihrer Antragsnummer. Diese Bestätigung drucken Sie bitte aus und legen sie bei der persönlichen Immatrikulation vor. (Siehe auch http://www.uni-muenchen.de/studium/administratives/formulare/immatrikulationshinweise_frei.pdf.)
Nota valde bene: Ein paar Tage oder Wochen vor der Immatrikulation melden Sie sich beim Studiengangskoordinator (Dr. Heinrich C. Kuhn) und erbitten (und erhalten normalerweise) eine Bestätigung dass aus unserer Sicht Ihrer Einschreibung in den Studiengang nichts entgegen steht.
Gebühren:
Abgesehen vom "Solidarbeitrag Semesterticket", und dem "Grundbeitrag" des Studentenwerks: voraussichtlich keine.
Kurzüberblick über die Gegenstände und den Studienablauf:
  • Einführungsmodul: Hochgradig interdisziplinäre Überblicksvorlesung, Übung zu einschlägigen Methoden und Werkzeugen.
  • 2 Überblicksblöcke: Wahlpflichtveranstaltungen mit Mittelalter- und oder Renaissance-Schwerpunkt aus mindestens 3 (und auf derzeitigem Stand höchstens 13) verschiedenen Bereichen (z.B. Philosophie, Kunstgeschichte, Romanistik, mittelalterliche Geschichte, Englische Sprachwissenschaft, Byzantinistik, Historische Medienkunde, Latein, Musik, … ).
  • Praxismodul (verschiedenes möglich: z.B. Praktikum, Kongressbesuch, Projektübung, Lehrbegleitung, … )
  • Vertiefungsmodul,, Forschungskolloquien: Hinführung zur Abfassung der Masterarbeit
  • Masterarbeit (kann 1 oder mehrere Disziplinen betreffen, mit zugeordnetem, unterstützendem Masterkolloquium)
Ansprechpartner für den Studiengang und ggf. auch Adressat für Bewerbungen, Rückfragen, &c.:
Dr. Heinrich C. Kuhn (hck@lrz.uni-muenchen.de)
Wichtige einschlägige Dokumente:


Ansprechpartner (contact): Dr. Heinrich C. Kuhn (hck@lrz.uni-muenchen.de)
Dokument erstellt (Document created): 2012-06-05
Dokument geändert (Last update): 2018-09-17